• Tel. +39 0474 678131
  • Kontakt

Metall


Für alle unsere Metallteile verwenden wir ausschließlich Qualitätsstahl

Auf Anfrage kann auch Edelstahl oder Cortenstahl verarbeitet werden

 

Feuerverzinkung

Durch die Feuerverzinkung gemäß EN ISO1461 wird optimaler Korrosionsschutz gewährleistet, wobei der durchschnittlich aufgetragene Zinkfilm 55 Mikron beträgt. Die Oberflächenstruktur ist nach dem Feuerverzinken nicht immer glatt, sondern oft leicht wellig. Dies ist eine typische Eigenschaft der Feuerverzinkung und stellt keinen Mangel dar. Verzinkte Oberflächen werden bereits nach kurzer Zeit gräulich matt und und verändern sich nicht mehr.

 

Pulverbeschichtung

Verzinkte Metallteile können auch mit einer Pulverbeschichtung geliefert werden, wobei die Schichtdicke des Pulvers mind. 80 Mikron beträgt. (500 h Salzsprühnebeltest lt. DIN 50021-SS oder ISO 9227 UV - Beständigkeit des Pulvers lt. Garantietabelle Qualicoat). Die Lieferung von pulverbeschichteten Metallteilen kann in nahezu allen RAL Farben (ausgenommen Perl- und Leuchtfarben), aber auch in der Spezialfarbe „Corten-Effekt“ erfolgen. Sollte die Farbbeschichtung eines Produkts beschädigt werden, empfiehlt sich zur Vermeidung von Folgeschäden eine umgehende Behandlung mit einem geeigneten Lack.

 

 

CORTENSTAHL

Eigenschaften und Reifungszyklus

Um die Reifung des Cortenstahls zu aktivieren, verwendet euroform w keine chemische Vorbehandlung des Metalls. Normalerweise werden unsere Elemente in Cortenstahl gewalzt geliefert (Farbe blauschwarz) und können nur leicht angerostet sein.
Der Cortenstahl gilt dank des ihn charakterisierenden Reifungs-/Oxidationsprozesses als "lebendiges" Material, das im Laufe der Zeit in Schattierungen und Farbton variieren kann. Je nach Form des Objekts, an dem Ort, an welchem er installiert wird und je nach den Wetterbedingungen, denen er ausgesetzt ist.

Reduzierung der Auswaschung

Während der Reifungsphase des Cortens, können Oxide ausgewaschen werden, welche Rückstände auf der Oberfläche hinterlassen können, an welcher das Corten-Produkt positioniert ist. Dies ist als natürliches und physiologisches Verhalten des Materials anzusehen. Um den Oxidverlust zu reduzieren, kann der Stahl mit einem „ROST-STOP-MITTEL“ behandelt werden, welches der Kunde gegen Aufpreis anfordern kann.
ANMERKUNGEN: Die durchschnittliche Zeitspanne, in der sich der natürliche Reifungszyklus des Cortens "stabilisiert" und dem Material einen für oxidierten Corten typischen "dunkelbraunen" Farbton erhält, beträgt bei entsprechender Witterung etwa 12/18 Monate.

 

ACHTUNG: Es wird darauf hingewiesen, dass in der Nähe des Meeres, die salzhaltige Luft zur Bildung von Oxiden führen kann, welche zu noch unterschiedlicheren Farben und Aussehen der Oberfläche des Cortenstahls führen kann, als normalerweise. 
Die Platzierung von Corten-Produkten auf porösen Oberflächen (z.B. Marmor, Granit, usw.) muss sorgfältig überlegt werden. In diesen Fällen schlägt euroform w die Verwendung von verzinktem und pulverbeschichtetem Stahl in der Sonderfarbe "Corten-Effekt" vor.